Warning: ob_start(): non-static method wpGoogleAnalytics::get_links() should not be called statically in /www/htdocs/w00e70a8/WP/wp-content/plugins/wp-google-analytics/wp-google-analytics.php on line 259
Monte Canelas: Konzept der Jugendarbeit und Pädagogik › Monte Canelas

Unser Konzept

Alte, chaotische, fehl- und fremdgesteuerte Verhaltensmuster sollen hin zu einer erhöhten Selbstakzeptanz („Ich bin ok – Du bist ok“) modifiziert werden.

VertrauenAm Modell Natur mit all ihren selbstreinigenden und selbstheilenden Ressourcen soll den Jugendlichen die Vermeidung von selbstschädigenden und selbstzerstörerischen Kräften bewusst gemacht werden.

Durch das Erkennen von „Ursache und Wirkung“ kann auch im Krankheitsfall die Eigenverantwortung durch aktive Beteiligung an Behandlungen und therapeutischen Maßnahmen gesteigert und chronischen Beschwerden entgegengewirkt werden.

Die weiblichen und die männlichen Vertrauens- und Bezugspersonen Zuneigungzeigen wohlwollende, zuverlässig-konsequente Verantwortlichkeit und Beziehung und kooperieren im Alltag unermüdlich und konfrontativ mit den Ressourcen des Jugendlichen, um in zunehmenden Maße Teamgeist und Übernahme von Verantwortung für andere und sich selbst zu fördern.

MondfestFörderung und Anforderung stehen in einem angemessenen, gesunden Verhältnis und werden auf formulierte Ziele abgestimmt, z.B. Beschulung führt zum Prüfungserfolg, eine Mithilfe bringt Verdienstmöglichkeit usw.

Die Kooperation und (Re-)Integration in ein soziales System ist die Voraussetzung für den langfristigen Erfolg einer Maßnahme, die einen Blick über die eigenen Grenzen sowie die heimatlichen Grenzen hin zu einem europäischen, ganzheitlichen Bewusstsein wagt, welches zusätzliche Chancen für die Betreffenden bereithält.

Sprachliches Geschick und kulturelle Erweiterung stehen heute für größere berufliche Möglichkeiten. Der Jugendliche fühlt sich erfahrungsgemäß nach einem erfolgreichen Verhaltenstraining in unserem Auslandsprojekt „Monte Canelas“ bereichert und privilegiert.

Wohlwollen

Im Mittelpunkt der Betreuungsarbeit von Monte Canelas  steht ein gesunder Ausgleich zwischen körperlich/geistiger Arbeit (Schule) und Entspannungsphasen. Ein strukturierter Tagesablauf mit festen Mahlzeiten und Pflichten erleichtert das Zusammenleben in den Betreuungsfamilien und macht den Zusammenhang von „Geben und Nehmen“ deutlich. Auf der Basis von bewusster Ernährung und viel Bewegung an der frischen Luft wird das körperliche Wohlempfinden gesteigert und Selbstwertgefühl entwickelt. Einzelfallhelfer unterstützen mit erlebnispädagogischen Inhalten die Jugendlichen und sind für ihre Belange und Beschwerden offen, vermitteln die Interessen in Richtung der Bezugspersonen, denen ein Familiencoach vor Ort zur Verfügung steht.

Ein Milieu-Wechsel ist eine große Chance zum Neuanfang, welcher in einem Schutzraum der sprachlichen Isolation beginnen, aber nicht darin enden darf.

Die Jugendlichen und Gäste auf Monte Canelas erfahren ein wohlwollendes, breites Angebot durch ein professionelles, familiäres Team, in welches sie spontan integriert werden. Eine transparente Kommunikation und regelmäßiger Austausch mit Supervision für alle Bewohner gehört ebenso zu unseren besonderen Qualitätsmerkmalen, wie Besuche von Angehörigen und Vormundschaften unserer Betreuten im Kontext zum familiensystemischen Ansatz, den wir respektvoll in unsere Arbeit einbeziehen. Zur Erörterung und Kontrolle der formulierten Hilfeplanziele finden halbjährliche Gespräche mit den verantwortlichen Trägerschaften und Jugendämtern in Portugal statt, an denen der Jugendliche mit seinem portugiesischen Helfersystem teil nimmt und das Erreichte mit dem Erreichbaren verglichen und angepasst wird.

“Die Nächstenliebe macht die wahre Schönheit eines Menschen aus. Es ist die Güte, die wirklich aus dem Inneren eines Menschen hervorleuchtet. Dies ist einer der größten Beiträge, die wir zum Leben leisten können, denn unsere Haltung des Nichtverletzens bietet den Menschen um uns herum das Geschenk der Sicherheit und des Vertrauens.”
Josef Goldstein

 

Comments are closed.